Plantschen für Groß und Klein – Das Familienbad

12.03.2020 12:37
Unterschrank als Sitzbank im Familienbad

Auf Rückzugs­möglichkeiten für alle Familienangehörigen wird heute mehr denn je Wert gelegt. Jeder sollte möglichst ein Zimmer für sich ganz allein zur Verfügung haben, zumindest aber eine Ecke, in die kein anderes Familienmitglied seinen Kram legen darf. Doch wie sieht es im Bad aus?

Es ist und bleibt in den meisten Familien das Nadel­öhr, durch das alle etwa zur gleichen Zeit morgens und abends durchgeschleust werden müssen. Leicht entsteht hier ein Chaos aus Hand­tüchern und Zahn­bürsten, Kämmen und Bürsten, Schmink- und Rasier­utensilien. Durch Such­aktionen verzögern sich die Abläufe, es kommt zum morgendlichen Knatsch. Dabei lässt sich Chaos und Streit wie fast überall auch hier ganz einfach vermeiden. Jeder bekommt einfach seinen Platz zugewiesen. Entweder gleich als Hängeschränkchen mit Haken für Hand­tuch und Bade­mantel oder als Schrank­abteil im Spiegelschrank, Regal­brett oder einfachem Wand­haken, an dem dann die Tasche mit allen Utensilien hängt. Mit einem Zeitplan für die Bad­nutzung lässt sich zudem Schlange­stehen und ungeduldiges Klopfen an die Bade­zimmer­tür vermeiden. Diese Ordnungs­systeme funktionieren unabhängig von der Größe der Familie oder dem Alter der einzelnen Familien­angehörigen – und Teenager können schon mal für späteres WG-Leben üben.

Badregal
Mehrgenerationenbad

Bis es allerdings soweit ist, liegen vor vielen der jüngeren Familien­mitglieder erst einmal handfeste Herausforderungen. Wie etwa erreiche ich den Wasser­hahn, wenn ich kaum auf den Wasch­tisch sehe? Ein niedriger Tritt hilft Kindern, besser an das Waschbecken, die Armatur und auch ihr Schrank­abteil heranzukommen. Einfach unter dem Wasch­tisch verstaut, stört es auch die Erwachsenen oder größeren Kinder nicht.

Die Armatur gleich so anzubringen, dass Kinder auch ohne Hilfs­mittel heranreichen, ist natürlich noch besser. Zumal damit auch älteren oder im Rollstuhl sitzenden Personen geholfen wäre. Gleiches gilt für Licht­schalter, Fenster- und Tür­griffe. Auch hier lässt sich mit ein wenig Umsicht ein Bad planen, das alle Familien­angehörigen selbständig nutzen können.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.